Skip to main content
Lippenbalsam mit Honig

Honig in Kosmetikprodukten

Honig im Shampoo
Honig ist zum Beispiel im Shampoo zu finden.

Honig ist lecker, keine Frage. Aber nicht nur auf dem Brot oder im Tee macht sich der Honig gut. Neben Milch ist Honig wohl eines der ältesten Naturprodukte, das für die Pflege von Haut und Haaren genutzt wird. Auch in unserer heutigen, industriellen Kosmetik findet Honig immer häufiger Anwendung. Der Grund dafür ist unter anderem seine antibakterielle, antiseptische und antimikrobielle Wirkung. Er ist also für beruhigend für die Haut, wirkt entzündungshemmend und unterstützt somit auch die Heilungsprozesse von der Haut. Und dadurch eignet sich Honig ideal für die Körperhygiene. Kein Wunder also, wenn sich Honig auch in Handseifen findet.

Doch auch Bienenwachs findet sich in Kosmetikprodukten. Und zwar immer dann, wenn es darum geht, die Haut zu schützen. Ein Anwendungsgebiet ist deshalb Lippenbalsam. Das Wachs bildet einen Film über den Lippen und sorgt so für eine Schutzschicht.

Honig in Seife
Auch Handseifen wird Honig beigemengt.

Neben Seifen und Lippenpflegeprodukten wird Honig auch in Shampoos verwendet. Selbstverständlich verkleben die Haare dadurch nicht – der Honig sorgt viel mehr für Geschmeidigkeit und Glanz. Manche Shampoos werden sogar mit Gelée Royale angereichert. Ob dies allerdings eine besondere Wirkung auf das Haar hat, sollte zumindest angezweifelt werden. Sinnvoll klingt es auf jeden Fall nicht.

Wer nun meint, das war es auch schon mit Honig in der Kosmetik, der irrt sich. Auch in Gesichtsmasken ist Honig zu finden. Man muss in der Drogerie nur mal gezielt nach Kosmetikprodukten mit Honig suchen und man findet eine ganze Palette an Artikeln. Nun wird auch verständlich, dass Honig und Bienenwachs auch wirtschaftlich eine bedeutende Rolle innehaben.

Achten Sie beim nächsten Einkauf Ihrer Hygieneartikel auf die Inhaltsstoffe – vielleicht fällt Ihnen die Vielzahl an Produkten mit Honig als Inhaltsstoff auf…