Honig kristallisiert

Es gibt Mythen, die sich hartnĂ€ckig halten. So kursiert immer wieder das GerĂŒcht, Imker wĂŒrden ihrem Honig Zucker zusetzen, sichtbar an der Kristallisation. Das Lustige daran: Genau die Kristallisation ist ein Zeichen dafĂŒr, dass es sich um echten, reinen, puren und naturbelassenen Honig handelt. Da ist nichts mit zugesetztem Zucker! Im folgenden Beitrag geht es…

Antibakterieller Honig

Honig ist ein Lebensmittel, dem zugleich eine Wirkung als Hausmittel nachgesagt wird. Gelegentlich ist sogar die Rede von einem Mittel zur Wunddesinfektion, resultierend aus der antibakteriellen Wirkung. Doch hier gibt es Unterschiede, auf die wir spĂ€ter nĂ€her eingehen. Honig ist und bleibt nach wie vor ein Lebensmittel und ist kein Medikament – mit einer Ausnahme.…

Honig wieder flĂŒssig machen

 Honig gehört zu den Nahrungsmitteln, die komplett ohne WĂ€rmeeinwirkung auskommen. Naturbelassener Honig besteht hauptsĂ€chlich aus Fructose (Fruchtzucker) und Glucose (Traubenzucker). Der Anteil des Traubenzuckers bildet im Honig unweigerlich Kristalle, die ihn verfestigen, er kristallisiert also. Somit ist die Kristallisation kein Mangel, sondern ein Zeichen dafĂŒr, dass es sich um einen hochwertigen, naturbelassenen Honig handelt. Eigentlich…

Wie orientieren sich Bienen?

Bienen haben ein winziges Gehirn, es hat noch nicht mal die GrĂ¶ĂŸe eines Stecknadelkopfes. Dennoch verbergen sich darin rund 960.000 Nervenzellen. Bienen gehören damit zu den Tieren mit den kleinsten und zugleich leistungsfĂ€higsten Gehirnen. So lĂ€sst sich besser verstehen, wie sich Bienen orientieren. Ihr Orientierungssinn ist genial. Sie fliegen durchschnittlich 3 Kilometer weit zu ihrer…

Wie schlafen Bienen?

Im Grunde ist der Schlaf eine Ruhephase, dem alle Organismen unterliegen. Dabei ist die Dauer und IntensitĂ€t der komplexen InaktivitĂ€t unterschiedlich. WĂ€hrend Bakterien vermutlich “nur” inaktiv ruhen,  verschlĂ€ft das GĂŒrteltier ĂŒber 18 Stunden des Tages. Auch die Tiere, die in einem großen Verband leben wie Bienen, benötigen Schlaf. Doch wie finden die fleißigen Tiere in…

Mensch und Biene

Der Mensch und die Bienen – diese zwei Spezies beschreiben eine lange Geschichte miteinander. Dabei verweilen Bienen schon lĂ€nger auf dem Planeten, der Mensch kam erst spĂ€ter dazu. Es kann sogar sein, dass Bienen schon vor rund 90 Millionen Jahren gelebt haben, also in der mittleren Kreidezeit. Die erste Honigbiene, die in einem Bernstein gefunden…

Bienenfreundlicher Garten

In Deutschland summen und brummen geschĂ€tzt ĂŒber 560 Wildbienenarten, die darauf angewiesen sind, geeignete NistplĂ€tze zu finden. SpĂŒren sie keine geeigneten PlĂ€tzchen auf, können sie sich nicht vermehren. Meistens denkt man beim Stichwort “bienenfreundlicher Garten” an Blumen und Nektar, doch Bienen benötigen eine Komposition aus drei Elementen fĂŒr ihr Überleben: Baumaterial Nistplatz Nahrung Ein Idyll…

Bienenfreundliche Pflanzen – so einfach umsetzbar

Wie jeder Organismus benötigen auch Bienen ein möglichst hochwertiges Nahrungsangebot. Die kleinen Nutztiere ernĂ€hren sich von Nektar, Honigtau, Pollen und Wasser. Honigbienen sind nicht sonderlich wĂ€hlerisch bezĂŒglich der BlĂŒhpflanzen, allerdings bieten viele Zuchtpflanzen denkbar schlechte Bedingungen fĂŒr die Tiere. Bienenfreundliche Pflanzen lassen sich in jeden Garten, auf jeder Terrasse und auf nahezu jedem Balkon integrieren. …

Nehmen wir den Bienen den Honig weg??

Wer sich mit Tierschutz beschĂ€ftigt, kommt an einigen Tierschutzorganisationen nicht vorbei. Vorneweg – es ist gut, dass es Netzwerke von TierschĂŒtzern gibt, doch manchmal muss man ein wenig tiefer in ein Thema Einblick nehmen, bevor man sich ein Urteil erlaubt, so etwa beim Honig. Honig wird von den etwas “radikaleren” TierschĂŒtzern als nicht vegan bezeichnet.…